Startseite | Impressum | Haftungsausschluß / Disclaimer | Partnerseiten

Symptome

Was sind die Symptome eines Nervenzusammenbruchs?

Was passiert im Körper und in der Psyche

wenn es zu einem Nervernzusammenbruch kommt

Die Symptome eines Nervenzusammenbruchs können ganz unterschiedlich sein. Es kommt vor allen Dingen darauf, an ob es sich um einen "akuten Nervenzusammenbruch" oder eine eher chronische Form handelt. Von außen betrachtet, wirken Menschen mit einem sogenannten Nervenzusammenbruch "fertig", "durch den Wind" oder zerstreut. Die Menschen selbst fühlen sich häufig desorientiert, depressiv, niedergeschlagen und kraftlos. Bei schlimmen Erlebnissen kommt auch Trauer oder Wut hinzu. Bei der akuten Form reagiert der Körper regelmäßig über das vegetative Nervensystem mit den bekannten Stressreaktionen: Herzklopfen oder Herzrasen, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Übelkeit, Unruhe und Nervosität etc., wie man sie auch von Panikattacken kennt. Bei schockähnlichen Erlebnissen kommt es auch nach der Besserung der Symptome häufig zu Rückfällen, sog. Flashbacks.

Symptomatik / Abgrenzung zu anderen Krankheiten

Die typische Beschreibung eines Patienten mit einem "Nervenzusammenbruch" über seinen Zustand ist: "Ich schaffe es nicht mehr. Ich kann nicht mehr." . Der Betroffene ist hilflos und kann seinen Alltag nur noch schwer alleine bewältigen. Da derartige Reaktionen allerdings auch bei einer Vielzahl anderer physischer und psychischer Erkrankungen auftreten, sollte man auf jeden Fall seinen Hausarzt aufsuchen, der zunächst Untersuchungen durchführen wird, um eine körperliche Erkrankung auszuschließen. In manchen Fällen kann man durch Medikamente schnell helfen. Dies gilt insbesondere für die aktue Form des Nervenzusammenbruch. Gegebenenfalls ist aber auch die Einbeziehung weiterer fachärztlicher Hilfe erforderlich. Sind körperliche Erkrankungen ausgeschlossen, muß entschieden werden, ob eine psychologische Behandlung sinnvoll ist. Die genannten Symptome können nämlich auch für eine Vielzahl unterschiedlicher psychischer Störungen oder Erkrankungen stehen. Gerade wenn es sich um eine chronische Erschöpfung oder Burnout handelt, ist eine Therapie (meistens Verhaltenstherapie) sinnvoll.

Symptome Nervenzusammenbruch im Überblick

Physische Symptome
Herzklopfen
Kopfschmerzen
Innere Unruhe
Körperliche Erschöpfung
Körperliche Schwäche
Psychische Symptome
Angstgefühle
Depression
Psychische Erschöpfung

Weitere Themen auf diesem Webangebot

Nervenzusammenbruch oder Burnout? Wenn man wegen eines schlimmen oder einfach nur belastenden Ereignisses die Nerven verliert und möglicherweise deutliche körperliche und psychische Symptome entwickelt, spricht man allgemein von ei...

Medikamente Nervenzusammenbruch Keine Frage, wir können Ihnen an dieser Stelle keine Medikamente gegen den Nervenzusammenbruch empfehlen. Dies kann und darf nur Ihr Arzt übernehmen. Den einzigen Service, den eine derartige Seite ...

Was ist ein Nervenzusammenbruch? Der Nervenzusammenbruch ist anders als der psychische Schock, der beispielsweise nach einem Verkehrsunfall oder dem Tod eines nahen Angehörigen entstehen kann, eine Überlasungsreaktion ders Körpers...

Therapie Nervenzusammenbruch Leider ist es häufig nicht ausreichend bei einem Nervenzusammenbruch sich einfach auszuhren, denn vielfach kommen depressive Verstimmungen oder Angst- und Panikstörungen dazu. Damit diese nicht chr...

Symptome Die Symptome eines Nervenzusammenbruchs können ganz unterschiedlich sein. Von außen betrachtet, wirken Menschen mit einem sogenannten Nervenzusammenbruch "fertig", "durch den Wind" oder zerstreut. ...

Behandlung/Therapie Wenn Sie nach einer belastenden Phase oder einer belastenden Situation die Nerven verloren haben und plötzlich körperliche Symptome verspüren, sollten Sie zunächst zum Arzt gehen, um untersuchen zu...

Vorbeugung Völlig klar: schlimmen Ereignissen, denen man einfach nicht gewachsen ist, kann man nicht vorbeugen. Aber häufig ist der sogenannte Nervenzusammenbruch eben nicht eine Folge eines Schockerlebnisses...

psychologische Beratung von erfahrenen Psychotherapeuten und Psychologen, psychologe.de

PARTNERSEITEN ÜBERSICHT